Familiengartenverein Belp

Herzlich willkommen

Wenn Sie naturverbunden sind und sich für eine ökologische Gartenbewirtschaftung interessieren, dann sind Sie auf dieser Seite genau richtigen. Treten Sie ein: in unser Reich von Salaten, Kartoffeln, Tomaten, Lauch und vielem mehr.  Unser kleines und gepflegtes Areal mit 37 Parzellen bietet eine bunte Vielfalt von Pflanzen an, die wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Nebst den vielen Sorten von Gemüsen kann man sich auch an Blumen, Beeren und Obst erfreuen. Jeder Gärtner oder jede Gärtnerin pflanzt, pflegt und hegt seinen Garten von Frühjahr bis Herbst, dass mit Stolz geerntet werden kann. Die vielen schönen Stunden in der Natur bedeuten für uns alle einen Ausgleich zum oft stressigen Alltag. Unser gemütliches Gemeinschaftshaus mit der schönen Pergola ist der zentrale Ort zum Verweilen. Nebst unserem gemeinsamen Hobby, dem Gärtnern, kommen die gemütlichen Stunden in unserem Verein nicht zu kurz. Wir wünschen Ihnen nun einen angenehmen Aufenthalt auf dieser Webseite, und würden uns freuen, Sie als Besuch in unserem schönen Areal zu begrüssen.

Aktuelles

Tipps und Tricks

Was tun, wenn die Obstbäume mit Läusen befallen sind?
Läuse mögen keine Kapuzinerkresse. Pflanz Kapuzinerkresse unter die Bäume. Sie hält Läuse ab und die Blüten sind erst noch essbar. Auch den Lavendel können die Läuse nicht ausstehen und halten sie von den Pflanzen in ihrer Nähe fern.

Blumenstreifen im Gemüsebeet.
Du möchtest Schädlinge auf natürliche Art bekämpfen? Dann verschönere dein Gemüsebeet mit einem Streifen Blumen. Zum Beispiel mögen Fadnwürmer und Schnecken keine Ringelblumen. Auch mögen es die Schnecken nicht, wenn es nach Kaffee riecht oder wenn man zwischen die jungen Pflanzen Eierschale zerbröselt. Wolfsmilch hält die Mäuse fern.

Alternative zum Treibhaus.
Du hast die Zucchini, Gurken und Kürbisse schon gesetzt, aber eigentlich sind die Nächte noch zu kalt? Dann kaufe grosse Einmachgläser und stülpe sie über die Pflanzen. Damit es den Pflanzen unter den Gläsern nicht zu heiss wird, schiebst du einen kleinen Stein oder ein dünnes Stück Holz zur Belüftung unter eine Steite des Glases.

Vereinsleben

Neuer Pächter? Hinter dem Fensterladen des Gemeinschaftshauses hat sich wohl ein neuer Pächter verirrt. Diese kleine Fledermaus hat sich kurzzeitig ihr Schlafplätzchen hinter dem Fensterladen des Gemeinschaftshauses ausgesucht. Doch da einer der Hauptwege des Areals neben dem Gemeinschaftshaus vorbeigeht, konnte das Tier nicht zur Ruhe kommen, und sie hat sich dann einen neuen ruhigeren Platz irgendwo gesucht.

Das Areal des Familiengartenvereins bietet auch anderen Tieren ein Plätzchen zum Verweilen, kurzfristig wohnen oder um sich ihr Futter zu suchen. So bieten die vielen aufgehängten Insektenhotels ein Zuhause für viele Insektenarten oder im Herbst das fallende Laub unter den Sträuchern ein Heim für Igel, die dann zufrieden mit ihrem Nachwuchs durch die Gärten streifen. Das freut die Gärtnerin und den Gärtner, da sie die auch im Garten heimischen Schnecken auf dem Speiseplan haben.