Tipp – selbstgemachte Gemüsebouillon. Waschen und putzen Sie Lauch, Rüebli, Spinat, Petersilienwurzel, Pastinaken, Sellerie und Zwiebeln (nach Belieben auch mit Knoblauch) und geben Sie alles in einen hohen Behälter. Nun geben Sie noch Kräuter wie Petersilien, Liebstöckel (Maggikraut), Basilikum dazu. Nun pürieren Sie die Masse, würzen alles mit Stein- oder Meersalz (12 g pro 100 g Paste), Pfeffer, Paprika und wenig Kurkuma und füllen sie in Schraubgläser ab. Die Paste hält sich bis zu 12 Monate.

Was zum Basteln.
Trocknen und pressen Sie doch Blüten und Blätter zwischen Löschblättern. Die Löschblätter immer wieder auswechseln, bis die Blüten und Blätter trocken sind. Damit lassen sich Einmachetiketten, Geschenkkarten oder Tischkarten wunderschön verzieren.

Hoffen auf einen besseren Herbst.
Der Wintersalat ist ausgesät oder schon versetzt. Es empfiehlt sich, auch die etwas bitteren Salatsorten wie z. B. Radicchio zu pflanzen. Der Verzehr ist eine Wohltat für unsere Leber.