• 005.jpg
  • 016.jpg
  • 015.jpg
  • 011.jpg
  • 012.jpg
  • 002.jpg
  • 017.jpg
  • 009.jpg
  • 006.jpg
  • 010.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
  • 001.jpg
  • 008.jpg
  • 014.jpg
  • 013.jpg
  • 007.jpg

Vorstand wiedergewählt

50 Teilnehmer und ein Gast wurden an der diesjährigen Hauptversammlung vom 15. Februar im Restaurant Kreuz durch den Präsidenten, Klaus Gasser, begrüsst. Der Anlass begann um 19 Uhr mit einem feinen Nachtessen. Um 20 Uhr startete die Hauptversammlung offiziell. Mit einer Schweigeminute gedachten die Versammelten Vreni Boss, einem langjährigen Vereinsmitglied, das leider verstorben ist. Der Präsident, Klaus Gasser, arbeitete anschliessend die Traktanden kompetent und speditiv ab. In seinem Jahresbericht schaute er auf ein ruhiges und erfolgreiches Gartenjahr zurück. Besonders erwähnte er die Vereinsreise nach Visperterminen, mit der der Familiengartenverein sein 40-jähriges Bestehen feierte. Der Vizepräsident und Bauchef, Walter Burri, berichtete über die ausgeführten Arbeiten im Gartenareal und bedankte sich bei allen Helfern. Die vom Kassier, Erich Weber, präsentierte Jahresrechnung sowie das Budget wurden einstimmig angenommen. Zustimmung fand auch das Jahresprogramm. Unter dem Traktandum Mutationen verabschiedete Klaus Gasser infolge Austritt die Familie Eng, die lange dem Verein angehörten. Sie werden uns fehlen.
Die Parzelle wurde bereits wiederbesetzt und wir freuen uns, die Familie Martins bei uns im Garten begrüssen zu dürfen. Klaus Gasser überreichte den Neumitgliedern das traditionelle «Gartenschüfeli» und ein Brieflein Samen als kleinen Willkommensgruss. Beim Traktandum Wahlen wurden Klaus Gasser als Präsident, Erich Weber als Kassier und Marianne De Paola als Beisitzerin einstimmig wiedergewählt. Als Suppleant für das Revisorenteam wurde Martin Schär gewählt.

Tipps für den Juni

Der Familiengarten Verein Belp bietet Ihnen hier einige Tipps an, welche zurzeit in einem Gemüse- oder Hausgarten aktuell sind. Selbstverständlich ist das nur eine kleine Auswahl von Hinweisen die wir anbieten. Zu berücksichtigen gilt es immer die aktuelle Wetterlage, und die momentane Situation, welche die Jahreszeit bietet.

  • Erster Endiviensalat und Zuckerhut aussäen
  • Späte Rüebli und Randen aussäen
  • Tomaten ausgeizen
  • Zucchetti und Kürbis pflanzen
  • Zu eng stehende Saaten ausdüngen
  • Pflanzenbeete regelmässig lockern, dies schützt vor dem  Austrocknen
  • Auf Schädlingsbefall achten
  • Kräuter zum Trocknen ernten
  • Bohnen und Kartoffeln anhäufeln
  • Rhabarber ernten

SFGV

© Familiengartenverein Belp